Der Schulträger: Der Evangelische Schulverein Rosenheim e.V.

Der Ausschuss des Evangelischen Schulvereins Rosenheim e.V. von links nach rechts:
Norbert THOMAS – Angelika THOMAS-PHOTIADIS – Christina BENDER – Christiane GAUDLITZ-HARTMANN

Seit August 2015 hat die Aktive Projekt-Schule Stephanskirchen als Schulträger den Evangelischen Schulverein Rosenheim e.V.
Er verantwortet die Rechtsgeschäfte, die Verwaltung und den laufenden Schulbetrieb.

Als kirchlicher Schulträger sind wir wegen unserer zweiten pädagogischen Kraft zur Differenzierung bei den Projekten und unserer kleinen Klassen auf die Erhebung von Schulgeld angewiesen.
Der Evangelische Schulverein Rosenheim e.V. steht für das evangelische Profil der weiterführenden Schule, die sich an christlichen Werten orientiert. Eine enge Zusammenarbeit mit unserem Förderverein Aktive Projekt-Schule Rosenheim und Umgebung e.V. ist selbstverständlich.
Über das Organigramm bekommen Sie einen Einblick, wie unsere Schule aufgebaut ist und wer welche Aufgaben verantwortet.
2019_20_ Organigramm APS

Unser Trägerverein ist gemeinnützig und berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.
VR-Nr. 201607 am Registergericht Traunstein

Bankverbindung des Trägervereins:
Name: Evangelischer Schulverein Rosenheim e.V.
IBAN: DE73 7115 0000 0020 0915 67

_

Die Mitglieder des Ausschusses stellen sich vor:

1. Vorsitzender und Verwaltungsleitung
Norbert Thomas
verh., 4 Kinder, 3 Enkel
Sozialpädagoge (FH) und Supervisor
Ansprechpartner für Inklusion

Schulleitung 
Angelika Thomas-Photiadis
verh., 3 Töchter, 3 Enkel

2. Vorsitzende
Christiane Gaudlitz-Hartmann
verh., 1 Tochter
Unternehmerin i.R.

Kassier und Schriftführerin
Christina BENDER
Stellvertretende Schulleitung

Vertreterin des Kirchenvorstands der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Rosenheim
Antje Eierle
verh., 2 Söhne
Konrektorin an der Grundschule Erlenau, evangelische Religionslehrerin.

Meine Motivation: Ende 2015 erhielt ich vom Kirchenvorstand den Auftrag, darüber zu wachen, dass die evangelische Ausprägung der APS deutlich sichtbar bleibt.
Als Mutter zweier Jungen, die aufgrund ihrer Begabungen mehr bzw. kaum Probleme in der Regelschule hatten, ebenso wie als Konrektorin einer Rosenheimer Grundschule bin ich der festen Überzeugung, dass unser Schulsystem ungerecht ist. Bildungsferne Elternhäuser und Migrationshintergrund sind für den Schulerfolg maßgebliche Indikatoren.
Ich begrüße deshalb die Schulinitiative dieser Evangelischen Schule und freue mich, meinen Teil dazu beizutragen. Es ist wichtig, in der Schule Geist und Herz gleichzeitig zu bilden, und allen Lernenden zu ermöglichen, erfolgreich die Schulabschlüsse zu erreichen, welche die APS bietet durch Lernen ohne Notendruck, mit ausreichend Zeit und der notwendigen Unterstützung. Deshalb beteilige ich mich ehrenamtlich im Ausschuss.