Eltern berichten über schulische Erfahrungen mit der Konzeptgeberin

aps-projektschule

Frau Thomas-Photiadis lebt ihre Überzeugung, dass jeder Mensch über individuelle Fähigkeiten verfügt. Sie gibt dem heranwachsenden Kind in liebevollem Fördern und Fordern den nötigen Freiraum, diese in deren individueller Geschwindigkeit zu entfalten. Damit ebnet sie ihnen den Weg, ihren spezifischen Platz im Leben zu finden und einzunehmen.
Wir sind dankbar, weil wir es als Glücksfall erachten und empfinden, dass unsere beiden Töchter in einer entscheidenden Lebensphase durch Frau Thomas-Photiadis schulisch begleitet wurden.
Claudia & Thomas Meidinger, Kolbermoor

Angelika Thomas-Photiadis besitzt die außergewöhnliche Begabung, den Menschen, die ihr anvertraut sind, ein Umfeld der Geborgenheit und des Angenommenseins zu schaffen. In diesem Umfeld entwickeln sich die Kinder und Jugendlichen in erstaunlicher Weise zu selbstbewußten, eigenverantwortlichen und leistungsbereiten Menschen.
In ähnlicher Weise fühlen sich auch die Eltern der Heranwachsenden im pädagogischen Konzept verstanden und ernstgenommen. Wir durften Frau Thomas-Photiadis als Eltern unserer Tochter in der Montessori-Schule kennenlernen.
Sie konnte bei jedem Kind das individuelle Potential sehen, das Kind entsprechend fördern und motivieren, so dass jedes Kind dieses Potential auch abrufen konnte. Dabei zeigte Frau Thomas-Photiadis eine bemerkenswerte Sicherheit, die Kinder und Jugendlichen in diesem Prozess weder zu über- noch zu unterfordern.
Mit zielgerichteter, strukturierter Vorbereitung auf die jeweils extern abgehaltenen staatlichen Prüfungen konnte sie damit erreichen, dass alle ihre Schüler den Qualifizierenden Mittelschulabschluss oder den Mittleren Schulabschluss mit Übertritt ins Berufsleben erreichten bzw. ihre Schullaufbahn auch an der Fachoberschule fortsetzten. Als besonders erfreulich empfanden wir als Eltern, dass die Jugendlichen auf dem Boden des pädagogischen Konzeptes am Ende ihrer Schullaufbahn mit einer lebensfähigen, lebenspraktischen, selbstbewusst zielorientierten inneren Haltung, gestärkt für die nächsten Schritte in ihr Leben entlassen wurden.
Christiane & Dr. Gerhard Puchtler, Rosenheim

Schuleintrittserfahrungen mit Frau Thomas-Photiadis
Als mein Sohn Niklas sich Mitte der 8. Gymnasialklasse entschieden hat, sich für den freien Platz in der 8. Schulklasse der Montessorischule zu bewerben, der Tipp dazu kam von seinem besten Freund, der schon seit der Grundschule dort war, durften wir beide eine wunderbare Erfahrung machen. Denn zur Bewerbung und auch nach der Aufnahme wurden wir von der zuständigen Lehrerin dieser Klasse Frau Thomas herzlich betreut. Sie nahm uns beide mit ihrer offenen, herzlichen Art an der Hand, dass wir gleich zu Beginn ein richtig gutes Gefühl hatten: Von ihr wurden wir wie Menschen behandelt, sie hörte uns zu, klärte uns ehrlich auf, ging auf unsere Bedürfnisse ein. Kurz, sie schenkte uns die Zeit die wir brauchten, um in alle diese doch einschneidenden Schritte in Niklas Pubertätsphase bestens vorbereitet zu gehen. Danke für diesen schönen Wechsel und auch ein gelungenes und zufriedenes Schuljahr.
Beate Hitzler, Bad Aibling