Gottes guten Segen erhalten

Gottes guten Segen erhalten

Die erste Aktive Projekt-Schule ist in Stephanskirchen mit Gottes Segen gestartet

Nach fünf Jahren Vorarbeit feierte die Aktive Projekt-Schule am 14. September 2017 ihren erfolgreichen Start. Dreiundzwanzig Lernende, wie die Schüler in unserer evangelischen Schule heißen und ihre Lernbegleiter luden Eltern und Unterstützer zu einer Segnungsfeier in ihr frisch umgebautes Schulhaus in Högering ein.

Neben Projektinitiatorin Angelika Thomas-Photiadis sprachen Bürgermeister Rainer Auer, Dekanin Hanna Wirth, Architekt Richard Kröff und aus dem Kreis der Eltern, Autorin Vivian Dittmar. Hierbei wurde deutlich, wie viel Herzblut in die Verwirklichung des Projekts geflossen ist und wie positiv das innovative Schulkonzept von allen Seiten aufgenommen wird. „So hätte ich auch gerne gelernt“ sagte Dekanin Hanna Wirth in ihrer Ansprache.

Bürgermeister Auer überbringt ein Zitronenbäumchen und einen Scheck über 500 Euro zum Schulstart.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Segnung der Schule durch die beiden Gemeindevertreter der katholischen und evangelischen Kirchen Stephanskirchen. Umrahmt wurde das Programm mit mehreren musikalischen Beiträgen aus dem Kreis der Kinder und Jugendlichen. Bemerkenswert mutig nach drei Tagen Unterricht in einer neuen Schule. Ein echtes Erlebnis.

 

 

 

 

Norbert THOMAS und Markus STILZ aus dem Evang. Schulverein, Dekanin Hannah WIRTH und Kirchenvorsteher Bernd VIERTHALER setzen symbolisch ein Apfelbäumchen.

Im Anschluss wurde das erste Apfelbäumchen im Gedenken an Martin Luther im Reformationsjahr gesetzt. Eine Spende der Evang. Kirchengemeinde Rosenheim und dem Dekanat Rosenheim: „Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“ zitierte Dekanin Wirth.

Ein herzliches Vergelt’s Gott allen Teilnehmern und Spendern.

Rückblick auf die 5- Jahre Fördervereinsfeier

Gemeinschaft leben

Förderverein der Aktiven Projekt-Schule feiert sein 5-jähriges Bestehen mit über 100 Mitglieder

Zu einem besonders bunten Fest hatte unser Förderverein am Samstag, den 24. Juni nach Högering an den Schulort anlässlich seines fünfjährigen Bestehens Mitglieder und Freunde des Vereins geladen.

Schmankerl vom internationalen Büffet

So lockte nicht nur ein gemeinsam zusammengestelltes internationales Buffet zahlreiche Eltern, Kinder und Jugendliche an den Schulstandort in der Högeringer Straße, auch die verblüffenden Künste des Zauberers Cartini, die fetzigen und beschwingten Klänge der Band bestehend aus Eltern und Freunden der APS und die vielen Spielangebote ließen Jung und Alt bis in die späten Abendstunden staunen und das Fest mit abschließendem Feuer zur Sonnwende auf dem zukünftigen Schulhof zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Band „only 4 (money)“ sorgte für einen beschwingten Rahmen. Zwei Mitglieder der Band sind aktive Mitglieder im Verein.

Unser aktives Mitglied Erika Körner-Metz hat das Fest mit ihrer engagierten Vorbereitung und Mitwirkung zu einer tollen Erinnerung gemacht.

So wie eine Hand voll Vereinsmitglieder in kurzer Zeit diese beschwingte Feier auf die Beine gestellt hatte, wurde in den zurückliegenden fünf Jahren zupackend und gut strukturiert daran gearbeitet, um das zukunftsweisende Schulprojekt zu verwirklichen.

In Zukunft unterstützt der Förderverein den evangelischen Schulträgerverein insbesondere im Schulalltag bei Projekten, die immer einen Ausflug oder eine Betriebserkundung beinhalten sowie bei den Nachmittagsangeboten der Offenen Ganztagsschule und bei der Schulhofgestaltung.

Nach Anmietung des Gebäudes in Högering im August 2016 stieg die Zahl der Vereinsmitglieder von 45 in der Jahresmitte exponentiell über die100er-Marke. Ein deutliches Zeichen, wie gewünscht das neue schulische Angebot in der Region ist.

Sich gemeinsam bewegen

Detlef Gaida (1. Vorstand) schaut zurück auf 5 Jahre ehrenamtliche Hingabe.

Der 1. Vorsitzende, Detlef Gaida, dankte den zahlreichen aktiven Mitgliedern für ihre tatkräftige Hilfe und betonte, dass es dem Förderverein in Zukunft weiterhin gelingen werde, die Lernenden der Schule und nicht zuletzt auch die verschiedenen Projekte an der APS zu unterstützen und zu fördern. Zudem erinnerte er daran, dass eine so bunte und vielfältige Gemeinschaft im Förderverein und der APS auch in den nächsten Jahren helfende Hände benötige.

Bericht November 2016: Rückblick auf die 1. Infoveranstaltung am Schulort für Eltern und ihre Kinder

bild3Am Samstag, 19.11.2016 fand unsere 1. Infoveranstaltung am Schulort statt.
Die Veranstaltung war gut besucht und stieß auf großes Interesse. Frau Ulla Dorendorf-Gietl, vom Oberbayrischen Volksblatt beauftragt, hat an der Veranstaltung teilgenommen, so dass in Kürze ein ausführlicher Bericht über die Veranstaltung im OVB erscheinen wird. Diesen finden Sie unter dem Reiter Presse.
Nach einer amüsanten Vorstellung des Planungsteams, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Blick in den zukünftigen Schulalltag der APS werfen. Es ging dabei um das Projekt-Thema LICHT.
Bei Interesse kommen Sie doch einfach zu unserer nächsten Infoveranstaltung am Samstag, den 03. Dezember um 11:00 Uhr in die Högeringer Str. 29 nach Högering und machen Sie sich ein eigenes Bild von unserer Gemeinschaftsschule in Gründung.

"Mir geht ein Licht auf!"

Mir geht ein Licht auf!

Bericht Juli 2016

Es gibt Neuigkeiten!

Wir haben das aus unserer Sicht passende Schulgebäude in 83071 Stephanskirchen (Ortsteil Högering) bei Rosenheim gefunden. Geplant ist eine Mietvertragsunterzeichnung Mitte August 2016.
Auch wenn wir erst im nächsten Schuljahr 2017/18 mit voraussichtlich zwei Klassen: 5/6 und 8 mit den berufsorientierten Zweigen Wirtschaft und ggf. Technik starten, wollen wir uns dieses wunderbar für unsere Zwecke geeignete Gebäude sichern.

Wir haben bei der Regierung von Oberbayern schon einen großen Teil der erforderlichen Unterlagen auf Anerkennung unserer Schule eingereicht und ebenso beim Landeskirchenamt den Antrag auf Anerkennung als kirchliche Schule gestellt.
Noch viele Herausforderungen werden wir bis zur Schuleröffnung im nächsten Herbst bestehen, aber wir haben Wind in den Segeln und freuen uns, dann für Eltern und Kinder der Region Rosenheim einen neuen und farbenfrohen Mosaikstein in der Schullandschaft anzubieten.

Unser externes Prüfungsprogramm (Q-PiT) hat Früchte getragen. Alle acht Prüflinge, die unser Prüfungsvorbereitungsprogramm seit November 2015 besucht haben, waren erfolgreich! Die Notenspanne lag zwischen 1,77 und 2,66, so dass alle Jugendlichen in die 10. Klasse übertreten und damit als Team weiter zusammen lernen können.

Das APS-Motto ist: „Alle sollen erfolgreich sein und zwar durch partnerschaftliche und reflektierte Unterstützung.“ Dabei war das Lernen vom Ich zum Wir eine der größten Übungen für die jungen Menschen. Seine aufwändig ausgearbeiteten Vorbereitungen zu teilen, damit der Andere auch profitiert und man dann vielleicht nicht alleine einen guten Abschluss macht, wird auch ab November 2016 eine besondere Herausforderung bleiben.
Alle Prüflinge haben sich schon jetzt einen Platz für den externen Anschluss-Kurs für die 10. Klasse ab November 2016 gesichert.

Unser Förderverein ist auf 54 Mitglieder angewachsen. Wir freuen uns über den Zuwachs, der unserem Vorhaben weiteren Zuspruch gibt.
Werden Sie doch, wenn noch nicht geschehen, auch Fördervereinsmitglied. Mit 12,-Euro im Jahr unterstützen Sie damit den Gedanken der Bildungsvielfalt in der Region.
Den Mitgliedantrag finden Sie auf unserer Webseite unter dem Reiter Förderverein.

Melden Sie sich gerne für den APS-Newsletter an. Dann halten wir Sie auf dem Laufenden.
Ab Oktober können wir Ihnen schon Bilder und Pläne vom Gebäude zeigen und die Termine für die ersten Info-Veranstaltungen für Eltern, ihre Kinder und Fachleute mitteilen.