Bericht Frühjahr 2017

Mitte Januar 2017 hat mit dem 1. APS-Firmen- und Stifternachmittag ein lebendiger Austausch zwischen APS, Wirtschaft und Stiftern im zukünftigen Schulgebäude stattgefunden, der Anfang 2018 vertieft werden will.
Dabei haben sich die Teilnehmer mit Kompetenzen und Werten auseinandergesetzt, die schon in der Schule eingepflegt werden sollten. Frau Dekanin Wirth hat der Veranstaltung mit Gedanken zur APS und der Jahreslosung einen schönen Abschluss gegeben. Eine weitere Infoveranstaltung und ein Infoabend für die Fachöffentlichkeit im Februar haben ebenso großen Anklang gefunden.

Im Februar 2017 haben wir mit der Evangelischen Schulstiftung in Bayern einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Einige Aufgaben der Verwaltung werden ab 01.08. dorthin ausgelagert. Frau Dr. Agnes Scholla ist unsere feste Ansprechpartnerin und unterstützt uns intensiv.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an Bettina Brühl, die Geschäftsführerin der Privaten Schulen Oberaudorf im Inntal, die uns seit Jahren zudem kompetent berät.

Der APS-Eltern-Schnuppertag und – zwei Wochen später – der Kinderschnuppertag, sind auf große Begeisterung gestoßen, so dass uns nun für 22 Kinder unterzeichnete Schulverträge aus der ganzen Region Rosenheim vorliegen. Schauen Sie doch einmal auf unsere Webseite unter dem Reiter Aktuelles, welche Rückmeldungen zum Kinder-Schnuppertag kamen: http://aktive-projektschule.de/rueckmeldungen-zum-aps-kinderschnuppertag/

Dank dem RVO, ein besonderer Dank gilt hier Herrn Auerswald, konnte nun für alle Kinder eine gute Schulwegverbindung ab September 2017 ermöglicht werden, ohne die sehr befahrene Staatsstraße überqueren zu müssen.

Am 20. Mai und am 15. Juli finden nun Probeschultage statt, wo schon das 1. Projekt an der APS geplant wird und die Lernenden das Schulgebäude, die Nachbarn und den Schulweg kennen lernen können.

Wir haben eine Warteliste und Anmeldungen von Kindern aus der 2. und 3. Klasse. Die Eltern wollen sich schon jetzt einen Platz an unserer projektorientierten und evangelischen Schule ab Klasse 5 sichern. Gerade unser Fokus auf Projekte und unsere Wertorientierung überzeugt die Eltern und zeigt, wie willkommen unser evangelisches Schulangebot in der Region ist.

Links neben dem Eingang wird der Außenaufzug eingebaut.

Das Prüfsachverständigengutachten für Brandschutz des Ingenieurbüros EDBAUER in Traunstein liegt nun dem Landratsamt Rosenheim vor. Sobald uns die Baugenehmigung des Landratsamtes vorliegt, können wir den Aufzug und die Brandschutztreppe im I.OG einbauen.

Am Donnerstag, den 30.03. fand die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins unter Vorsitz von Detlef GAIDA und Norbert THOMAS in der APS statt. In der gut besuchten Veranstaltung wurde auf das vergangene Jahr zurückgeschaut und die nächsten unterstützenden Schritte geplant.
Der Förderverein hat mit Anmietung des Schulgebäudes seine Mitgliederzahl fast verdreifachen können. Das Jahresziel 100+ wird schon zur 5-Jahresfeier des Fördervereins am 24. Juni 2017 erreicht werden, da der Verein jetzt schon 98 Mitglieder zählt. Auch hier ein deutliches Votum, wie gewünscht die APS in der Region ist. Für ihre besonderen Leistungen für den Förderverein in 2016 und damit für den Schulaufbau wurden die Mitglieder Erika Körner-Metz, Markus Stilz und Magdalena Wöckel geehrt.

Ab nächster Woche beginnen wir mit kleineren baulichen Eingriffen, wie zum Beispiel der Beplankung feuerfester Platten für die Fluchtwege.
Da wir schon vor Schuljahres- und damit Förderbeginn durch die Regierung ein für den Schulzweck geeignetes Gebäude vorhalten müssen, rechnen wir damit, dass wir insgesamt 350.000,- Euro nicht refinanziert bekommen. Diese Kosten legen derzeit nur zwei Familien des Vereines privat in Form von langjährigen 0-1%igen Darlehen aus.
Ein weiteres Mitglied des Fördervereins hat sich bereit erklärt, sich mit 10.000,00 Euro am Aufzug zu beteiligen, der uns ca. 80.000,00 Euro inklusive Einbau kostet.
Mit dieser Anschaffung vor Schulbeginn haben wir tatsächlich nicht gerechnet, da diese Anforderung bei Schulneugründungen ganz neu ist. Daher können wir hier jetzt auch Ihre Hilfe gut brauchen!

Wenn Sie mögen und können, dann danken wir Ihnen, wenn Sie sich mit Ihrer Spende am Aufzug beteiligen.

Auch unser Trägerverein ist gemeinnützig und berechtigt, Spendenquittungen auszustellen.
Bankverbindung: Evangelischer Schulverein Rosenheim e.V. bei der SPK RO-Bad Aibling
IBAN DE73 7115 0000 0020 0915 67 oder gleich online über unseren Förderverein: http://aktive-projektschule.de/spenden/
Ganz herzlichen Dank für Ihren Beitrag!