Bericht September 2016

Bericht Juli 2016

Es gibt Neuigkeiten!

Wir haben das aus unserer Sicht passende Schulgebäude in 83071 Stephanskirchen (Ortsteil Högering) bei Rosenheim gefunden. Geplant ist eine Mietvertragsunterzeichnung Mitte August 2016.
Auch wenn wir erst im nächsten Schuljahr 2017/18 mit voraussichtlich zwei Klassen: 5/6 und 8 mit den berufsorientierten Zweigen Wirtschaft und ggf. Technik starten, wollen wir uns dieses wunderbar für unsere Zwecke geeignete Gebäude sichern.

Wir haben bei der Regierung von Oberbayern schon einen großen Teil der erforderlichen Unterlagen auf Anerkennung unserer Schule eingereicht und ebenso beim Landeskirchenamt den Antrag auf Anerkennung als kirchliche Schule gestellt.
Noch viele Herausforderungen werden wir bis zur Schuleröffnung im nächsten Herbst bestehen, aber wir haben Wind in den Segeln und freuen uns, dann für Eltern und Kinder der Region Rosenheim einen neuen und farbenfrohen Mosaikstein in der Schullandschaft anzubieten.

Unser externes Prüfungsprogramm (Q-PiT) hat Früchte getragen. Alle acht Prüflinge, die unser Prüfungsvorbereitungsprogramm seit November 2015 besucht haben, waren erfolgreich! Die Notenspanne lag zwischen 1,77 und 2,66, so dass alle Jugendlichen in die 10. Klasse übertreten und damit als Team weiter zusammen lernen können.

Das APS-Motto ist: „Alle sollen erfolgreich sein und zwar durch partnerschaftliche und reflektierte Unterstützung.“ Dabei war das Lernen vom Ich zum Wir eine der größten Übungen für die jungen Menschen. Seine aufwändig ausgearbeiteten Vorbereitungen zu teilen, damit der Andere auch profitiert und man dann vielleicht nicht alleine einen guten Abschluss macht, wird auch ab November 2016 eine besondere Herausforderung bleiben.
Alle Prüflinge haben sich schon jetzt einen Platz für den externen Anschluss-Kurs für die 10. Klasse ab November 2016 gesichert.

Unser Förderverein ist auf 54 Mitglieder angewachsen. Wir freuen uns über den Zuwachs, der unserem Vorhaben weiteren Zuspruch gibt.
Werden Sie doch, wenn noch nicht geschehen, auch Fördervereinsmitglied. Mit 12,-Euro im Jahr unterstützen Sie damit den Gedanken der Bildungsvielfalt in der Region.
Den Mitgliedantrag finden Sie auf unserer Webseite unter dem Reiter Förderverein.

Melden Sie sich gerne für den APS-Newsletter an. Dann halten wir Sie auf dem Laufenden.
Ab Oktober können wir Ihnen schon Bilder und Pläne vom Gebäude zeigen und die Termine für die ersten Info-Veranstaltungen für Eltern, ihre Kinder und Fachleute mitteilen.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung für Mitglieder und Interessierte des Fördervereins

http://www.ack-rosenheim.de/assets/images/Bild-EL-AK.jpg

Liebe Mitglieder und Interessierte des Fördervereins der Aktiven Projekt-Schule,

Herzlich laden wir zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.
Es stehen wieder Wahlen für die Vorstandschaft und die Rechnungsprüfer an. Wir freuen uns daher über Kandidaten/innen-Vorschläge.

DATUM:          Freitag, den 06. Mai 2016 ab 19:30 Uhr

ORT:                 Gemeindehaus der Apostelkirche, Lessingstraße 26, 83024 Rosenheim
barrierefreier Zugang

Bitte beachten Sie:   Ab 19:00 Uhr sind unsere neuen Mitglieder und Interessierte herzlich eingeladen, sich über die Besonderheiten des pädagogischen Schulkonzepts, das evangelische Profil, den IST-Stand der Schulgründung, die Vereinsaufgaben und Möglichkeiten der Mitwirkung zu informieren.

 

Externe Quali-Prüfungsvorbereitung im Team (Q-PiT) mehr als erfolgreich

Bild3
Auch wenn wir das passende Schulgebäude noch nicht gefunden haben, – wir haben schon jetzt die APS-spezifische Prüfungsvorbereitung für interessierte Jugendliche ab Klasse 9 angeboten.
Das Ferien-Lerncamp lief von 02. November 2015 bis 01. April 2016 in Kooperation mit dem LRS-Förderzentrum.
Schon im Februar 2016 haben sich alle Eltern und Jugendliche entschieden, das PiT-Lerncamp für Klasse 10 zu reservieren, weil sie unser Angebot als sehr gut erleben.
Seit Februar 2016 treffen sich die Jugendlichen zusätzlich einmal pro Woche am Nachmittag in der Lerninsel (zuhause bei Familien der Prüflinge), wo sie sich nach einer kleinen Brotzeit gemeinsam weiter als Team auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten. Die Idee, die uns dabei trägt ist: Alle sollen erfolgreich sein. Deshalb helfen wir uns, um immer besser zu werden!

 

Lesen Sie hier beispielhafte Rückmeldungen der Prüflinge:

Ronja: „Ich fand es sehr gut, dass wir alle freundlich und respektvoll miteinander umgegangen sind, dass wir uns gut ergänzt und hilfreiche Tips bekommen haben.“
Elias: „Ich fand das Lerncamp sehr gut, weil wir Spaß und Lernen miteinander kombiniert haben.“
Jonas: „Ich konnte die Tipps der Lernbegleiter gut annehmen und bin mit jedem im Team gut zurechtgekommen. Alles war super“!“
Luca: „Ich fand es klasse, weil wir alle zusammengearbeitet und uns gegenseitig geholfen haben. Wir konnten lachen und lernen!“
Hannah: „Die Lernbegleiter haben mich super auf den Quali vorbereitet und es hat immer Spaß gemacht. Das Arbeiten im Team hat mir besonders gut gefallen!“
André:
„Ich fand es sehr gut, weil wir toll zusammengearbeitet haben!“

Bild2
Lesen Sie hier eine beispielhafte Rückmeldung einer Mutter:

Dr. Kathrin M.: „Der Prüfungsvorbereitungskurs zum Qualifizierten Hauptschulabschluss war für Jonas und uns Eltern eine unsagbar große Hilfe. Während der Ferien wurden die Jugendlichen in einer kleinen Gruppe in den prüfungsrelevanten Fächern auf die Anforderungen des Abschlusses durch gezieltes Üben und mit übersichtlichen Strategieblättern vorbereitet. Dadurch wurde der zu bewältigende Stoff in überschaubare Lektionen unterteilt und die Prüfung verlor ihren Schrecken.
Die Jugendlichen lernten die Schemata oder das Erlernte auf die Fragen anzuwenden und wurden gut angeleitet, das erlaubte Hilfsmaterial (Deutschduden, Englisch-Lexikon und Formelsammlung in Mathe) zu handhaben. Einfühlsam und altersgerecht bereiteten die Lernbegleiter eine angenehme Lernatmosphäre, die es den Jugendlichen ermöglichte, genau an ihren Entwicklungsfeldern zu arbeiten, Fragen zu stellen und genau zu erkennen, welche Lücken sie noch für die anstehende Prüfung schließen müssen. Mit einem übersichtlich gestalteten Ordner mit vielen hilfreichen Lernblättern konnten die Jugendlichen gleich mit dem Üben loslegen. Wir Eltern wurden mit Elternabenden, Einzelgesprächen und Emails auf dem Laufenden gehalten und erhielten Infos, wo wir die Jugendlichen unterstützen können. Herzlichen Dank! Unseren Sohn hat die zugewandte Atmosphäre sichtbar gestärkt – wir sind voller Dankbarkeit. Zudem sagt Jonas, dass er jetzt viel mehr verstanden hat.“

Bildeindrücke des Lerncamps, das dem Lernkonzept der APS entspricht, entnehmen Sie hier:  2016-Bildeindrücke Lerncamp Q-PiT

Resümee aus der Klausurtagung beider Vereine am 06. Februar 2016

Am Samstag, den 06. Februar 2016 tagten engagierte Mitglieder des Fördervereins und Mitglieder des Evangelischen Schulvereins gemeinsam.Ingrid S.

Das können wir als Erkenntnisse zusammenfassen:
Wir haben hier viel voneinander gelernt und einander besser kennengelernt. Jeder von uns hat sich in der Stille mit dem evangelischen Profil der APS auseinandergesetzt.

Bei uns passt der Grundgedanke, wie er auch in unserer Schule gelebt werden soll:
„Wir sind alle anders verschieden. Gemeinsam bilden wir eine wunderbare Vielfalt.“

Schulgründerin und Lehrerin Ingrid Sörgel aus der evangelischen Schule in Ansbach hat uns verdeutlicht, dass das Wichtigste, was uns durch schwierige Zeiten tragen wird, unser Gottvertrauen ist. Ihr gilt unser herzlicher Dank für die kostbare Zeit, die sie mit uns geteilt hat.

Eine Klausurtragung schweißt zusammen. Wir haben schon viel  erreicht. Der letzte Schritt, das passende Gebäude zu finden, wird uns auch noch gelingen.
Wir leben jetzt schon das, was wir in der Schule später realisieren wollen, mit dem Blick auf das Herz, miteinander Stille/Besinnung /Gebet/ Klang und Gesang erleben, gemeinschaftlich Denken und Handeln und unser Handeln reflektieren.

Kreativ werden

Einladung zur Jahreshauptversammlung und Jubiläumsfeier

Unser Förderverein wird drei Jahre alt.
aktive-projektschule-verein

Herzlich laden wir alle Mitglieder, Förderer und Interessierte zur Jahreshauptversammlung mit anschließender Jubiläumsfeier
am Mittwoch, den 02. Dezember 2015 um 19:30 Uhr ein.

Ort: Bürgerhaus MITEINANDER in der Lessingstr. 77 in Rosenheim (gegenüber Apostelkirche).

 

 

Ab November 2015: Quali-Prüfungsvorbereitung im Team

Kooperation Förderzentrum LRS-Rosenheim und Förderverein Aktive Projekt-Schule Rosenheim und Umgebung e.V. Sie möchten, dass Ihr Kind sicher und gut vorbereitet in seine erste große schulische Prüfung geht? Dann laden Sie es ein, sich mit anderen Jugendlichen der 9. Klasse in einer Lerngruppe auf die Prüfungen vorzubereiten.

Bericht September 2015

Folgende Neuigkeiten können wir Ihnen berichten:

1.) Die Bestätigung des evangelischen Schulvereins Rosenheim ist weiter vorangeschritten. Vom Finanzamt wurde uns die Bestätigung der Gemeinnützigkeit zugesandt und der Landeskirchenrat des Evangelisch-Lutherischen Kirchenamtes hat unserer Gründungssatzung zugestimmt.

2.) Mit der Evangelischen Schulstiftung, dem Dekanat Rosenheim, vertreten durch Frau Hanna Wirth und der Evangelischen Kirche Rosenheim haben wir starke Partner/innen gefunden, die uns in unserem Vorhaben bestärken und beraten. Heute werden wir die APS in der Kirchenvorstandssitzung der evangelischen Kirchengemeinde vorstellen.

3.) Nach fortgeschrittenen Verhandlungen bezüglich eines Gebäudes in Rosenheim, hat der Statiker festgestellt, dass ein Schulumbau aufgrund der Verordnungen hinsichtlich Nutzlast der Böden in Verbindung mit den Schallschutzbestimmungen nicht realisierbar ist. Insofern sind wir wieder auf Suche und prüfen jetzt auch die Realisierung eines Neubaus. Hierzu sind wir schon mit Grundstücksbesitzern in Kontakt getreten. Es bleibt offen, ob wir dadurch mit unseren Schulstart noch ein weiteres Jahr nach hinten schieben müssen. Aber wir sind voller Zuversicht, dass sich zur passenden Zeit der richtige Platz für die Aktive Projekt-Schule finden wird. Unser erfahrener Architekt Richard Kröff hat auf jeden Fall schon einmal unsere Schule gezeichnet, wie Sie in der Anlage sehen können.

4.) Ab den Herbstferien bietet der Förderverein der Aktiven Projekt-Schule in Kooperation mit dem LRS-Förderzentrum für Jugendliche der 9. Klassenstufe einen Qualivorbereitungs-Kurs in Rosenheim an. Damit wollen wir angehenden Prüflingen, die gerne schon mit unserem neuen Lernrahmen und unserer Prüfungsvorbereitung im Team arbeiten möchten, die Möglichkeit geben, schon vor Schulgründung von uns zu profitieren. Weitere Infos dazu finden Sie unter: http://aktive-projektschule.de/quali-pruefungsvorbereitung-2015/

Die Vertreter des Evangelischen Schulvereins Rosenheim und des Fördervereins Aktive Projekt-Schule Ro u.U. e.V.

Bericht Juni 2015

evangelisch in bayern

Wir gründen den zukünftigen Schulträger und schärfen unser evangelisches Profil

Weil eine Schulgründung Menschen braucht, die dauerhaft in Verantwortung gehen, haben wir uns entschieden, jetzt die Gründung eines professionellen Schulträgers – im Sinne eines Kompetenzteams – auf den Weg zu bringen.
Wir stellen wir uns nun also rechtlich so auf, dass wir  – sobald das richtige Gebäude bzw. ein Stifter gefunden wurde – gleich in der für evangelische Schulen passenden Rechtsform verhandeln können.
Vorgespräche mit Steuerberatern, Notaren, anderen Schulgründern und Leitern evangelischer Schulen sind, neben den Vorgesprächen mit den Gründungsmitgliedern, unser derzeitiges Tagesgeschäft. Neben dem Schwerpunkt: Aufbau und Betrieb der Aktiven Projekt-Schule, planen wir mit diesem Träger auch externe APS-Feriencamps zur Prüfungsvorbereitung für den Quali und die Mittlere Reife und den Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung nach APS-Standards.

Weiterlesen

Bericht März 2015

Die erste Aktive Projekt-Schule (kurz APS) steht in den Startlöchern. Sie startet voraussichtlich im August 2016 in Rosenheim.

Wir befinden uns jetzt in konkreten Verhandlungen bezüglich eines geeigneten Gebäudes in Rosenheim. Unsere Architekten haben schon den Umbau von einem gewerblichen Gebäude in ein Schulgebäude geplant.
Der mögliche Schulstandort verfügt über eine gute Busanbindung und bietet sehr gute Vernetzungsmöglichkeiten mit Profit- und Non-Profit-Unternehmen, damit unsere Lernenden vor Ort im Rahmen ihrer Projekte vielfältige lebens- und berufsorientierende Erfahrungen machen können.

Weiterlesen